NEOS Oberösterreich zum Wegfallen der Maskenpflicht im Unterricht

12. Juni 2021
Felix Eypeltauer

Felix Eypeltauer: "Jetzt gilt es den Sommer zu nutzen, um Vorkehrungen für den Herbst zu treffen. Kinder und Jugendliche waren viel zu lange nicht im Fokus der Landes- und Bundesregierung."

"Wir NEOS haben uns bereits seit den umfangreichen Öffnungsschritten auch für einen Wegfall der Maskenpflicht im Unterricht und eine Erleichterung für Schüler_innen sowie Lehrkräfte stark gemacht. Die Infektionszahlen lassen das zu, zudem werden Schüler_innen noch immer drei Mal pro Woche getestet und sind damit die meist getestete Gruppe überhaupt. Wir begrüßen daher die Entscheidung von Bildungsminister Faßmann diese NEOS-Forderung ab Dienstag umzusetzen", sagt NEOS-Landessprecher und Spitzenkandidat bei der LT-Wahl Felix Eypeltauer.
 

Ziel für den Herbst müsse sein, dass es eine „befreite“ Schule ohne Maske, ohne Tests und ohne Schichtbetrieb geben kann, so Eypeltauer: "Jetzt gilt es den Sommer zu nutzen, um Vorkehrungen für den Herbst zu treffen. Kinder und Jugendliche waren viel zu lange nicht im Fokus der Landes- und Bundesregierung. Die Fehler und das Verschlafen des letzten Sommers darf sich nicht wiederholen. Auch die kritische Lage im Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie muss endlich ernst genommen werden. In den letzten Tagen gab es leider wieder viele alarmierende Nachrichten von Kinder- und Jugendpsychiater_innen sowie Expert_innen aus dem Bildungsbereich." NEOS Oberösterreich werden dazu am Dienstag einen offenen Brief und die Geschichten von betroffenen Kindern an die oberösterreichische Landesregierung übergeben.