« Zurück zur Übersicht

WK-Wahlen: Die erste Hürde liegt hin­ter uns, doch es geht wei­ter

05.02.2015 Olga Lackner

Die erste Hürde liegt hinter uns, doch es geht weiter – wir mobilisieren die Wähler_innen!

Die Wirtschaftskammer legt die Hürde für neu antretende Fraktionen ganz bewusst hoch. Und so stellt unser erstmaliges Antreten zu den Wirtschaftskammerwahlen als UNOS keinen Sprint dar, sondern einen Marathon mit Etappensiegen. Die Bürokratie wird hochgehalten und erinnert ein wenig an den „Passagierschein A 38“ aus „Asterix erobert Rom“. Dennoch – wir haben die erste Etappe gemeistert und treten in acht Fachgruppen mit insgesamt 17 Kandidat_innen an.

Für UNOS ein erster Schritt in Richtung Erfolg, denn dass sich die Einnahme der „Tintenburg“ Wirtschaftskammer nicht von heute auf morgen umsetzen lässt – dafür sorgt ein bürokratisches, mittelalterliches Wahlsystem. Alle fünf Jahre müssen neue und die bereits im Wirtschaftsparlament vertretenen Fraktionen Tausende Unterstützungserklärungen in über 80 Fachgruppen sammeln, um überhaupt antreten zu dürfen. Wiederum ein Heer von Kammermitarbeiter_innen muss diese Anträge dann bearbeiten.

Wenn der Präsident der Wirtschaftskammer, Christoph Leitl, meint, dass Bürokratie und Verwaltung die Unternehmen lähmen, so hat doch er es in der Hand dies zu ändern. Wer muss durch überbordende Regelungen einer Interessenvertretung geschützt werden?

Unser Ziel ist die Reform der Wirtschaftskammer zu einer Interessenvertretung, die durch Leistung überzeugt und auf Freiwilligkeit basiert. Die unüberschaubare Fachgruppenstruktur ist nicht zukunftsfähig. Sie schafft für Unternehmen nur selten Mehrwert, führt hingegen häufig zur Ausgrenzung. Wir fordern Kompetenzzentren.

Wir befinden uns mitten im Wahlkampf und konzentrieren uns auf die Mobilisierung der Wähler_innen. Helft alle mit und überzeugt auch bekannte und befreundete Unternehmer_innen der Fachgruppen Berufsfotograf_innen, Friseur_innen, Handel mit Maschinen, Computersystemen, Sekundärrohstoffen, technischen und industriellen Bedarf, Finanzdienstleister_innen, Werbung und Marktkommunikation, Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie, Ingenieurbüros, Immobilien- und Vermögenstreuhänder vom Sinn der Wahl. Nur gemeinsam und in aktiver Ausübung unseres Wahlrechtes können wir einen Schritt in Richtung Reform gehen!

Unser Hauptinstrument ist die Wahlkarte: http://unos.eu/zustimmungs-erklaerung/wahlkarte-aktiv-anfordern/

Wichtige Termine:

  • Antrag auf Zustellung einer Wahlkarte per Post bis zum 18.2.2015 16.30 Uhr
  • Persönliche Abholung einer Wahlkarte in der jeweiligen Landeskammer bis zum 24.2.2015 16.30 Uhr
  • Zeitpunkt an dem die Wahlkarte eingelangt sein muss: 26.2.2015 bis 19.00Uhr

Die Wahl findet am 25.2. und 26.2.2015 statt. Wahllokale sind zumeist die WKO-Bezirksstellen und die Gemeindeämter. Wahlorte, Wahllokale, Wahlzeiten unter http://unos.eu/wp-content/uploads/2015/01/OOE_WL.pdf