Direkt zum Inhalt

* Pflichtfelder

Tu was! Spenden NEOS braucht dich Mitglied werden
« Zurück zur Übersicht

St. Florian am Inn: Baustelle Zukunft

25.08.2015 NEOS OÖ

Das übergreifende NEOS-Motto in dieser Wahlauseinandersetzung in Oberösterreich lautet Baustelle Politik. Räumen wir auf.

In vielen Bereichen wird das Land von den Gewohnheitsparteien nur mehr verwaltet, vieles bleibt unerledigt und in einigen Bereichen findet sich Oberösterreich bereits am absteigenden Ast wieder.

Einerlei ob bei Bildungsfragen, Jugendarbeitslosigkeit, Gesundheitspolitik oder Demokratieverständnis – überall gibt es enormen Aufholbedarf. Nur bei der Parteienförderung gibt es einen gewaltigen Bedarf an Reduzierung. Hier ist Oberösterreich nahezu negativer Spitzenreiter; lediglich übertroffen von Wien.

So wie auf Landesebene gibt es auch in den einzelnen Gemeinden ausreichend Baustellen. In St. Florian am Inn kann man diese unter Baustelle Zukunft zusammenfassen.

Obwohl St. Florian im Kinderbetreuungsatlas der AK als 1A-Gemeinde geführt wird, sind sinnvolle und allgemein zugängliche Angebote für unsere Jugendlichen Mangelware. Lediglich für Betreuung im Kleinkindalter ist gesorgt.

„Meine Motivation, mich bei NEOS und für meine Gemeinde zu engagieren, war genau dieses fehlende Angebot. Als Mutter kann ich nicht tatenlos zusehen, wie einerseits keine sinnvolle Freizeitbeschäftigung für unsere Heranwachsenden gegeben ist und andererseits kein Raum vorhanden ist, in dem sie ihre eigenen Fähigkeiten, Neigungen und Talente entdecken und entfalten können“, hält NEOS-Spitzenkandidatin, Beate Pöltzl, fest.

Um verärgert anzufügen: „Es kann nicht sein, dass die Zukunft unserer Kinder mit Füßen getreten wird, nur weil man nicht bereit ist, ein wenig Geld in die Hand zu nehmen, um hier die entscheidende Basis zu schaffen. Abgesehen davon, dass eine familienfreundliche Orientierung auch wieder das negative Bevölkerungswachstum in St. Florian umkehren würde.“

Genau diesen Aspekt spricht NEOS auch mit der ersten GR-Plakatwelle in St. Florian an, bei der unter dem Titel Baustelle Zukunft gefordert wird, einen Raum für Kreative und Chancen für die Jugend zu schaffen.

Neos ist keine politische Kraft der Verhinderer, der Vereinfacher oder der Gegeneinander-Ausspieler sondern eine positive Kraft mit konkreten konstruktiven Ideen und Plänen für die Zukunft. Deshalb wird auch hier in St. Florian um die Zustimmung für ein ganz konkretes, zukunftsgerichtetes Projekt geworben.

In diesem Kontext verweist der Regionalkoordinator auch auf die Landesebene: „Mit unserer Petition zur Halbierung der unverschämt hohen Parteienförderung in Oberösterreich, welche in den beiden ersten Wochen bereits 1000fach unterstützt wurde, fordern wir auch nicht einfach nur diese Halbierung sondern gehen mit unserer Forderung, diese freiwerdenden Mittel in die Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit zu stecken, auch den Weg der konkreten und konstruktiven Umsetzung. Je früher und konkreter man die Talente und Interessen unserer Jungen fördert, desto eher werden sie auch fit für ihre eigene Zukunft und damit für den Arbeitsmarkt und ein selbstbestimmtes Leben sein. Insofern ist auch das von Beate Pötzl initiierte Projekt des Creative Center St. Florian als Teil eines Gesamtkonzeptes zu sehen.“