Direkt zum Inhalt

* Pflichtfelder

Tu was! Spenden NEOS braucht dich Mitglied werden
« Zurück zur Übersicht

Luftsteuer abschaffen – Werbung nicht behindern!

17.09.2015 NEOS OÖ
Die Stadt Ried beteuert immer wieder, die Innenstadtgeschäfte unterstützen zu wollen. Das ist nur eine LEERE Phrase! Was macht die Stadt wirklich?
Sie hebt Abgaben ein:
  • die Luftsteuer für Firmenschilder, die in den öffentlichen Luftraum ragen, wenn es auch nur 2 cm sind
  • für A-Ständer, auf denen die Geschäfte ihre Produkte anpreisen
Da die Gemeinde sowieso schon 87 % der Werbeabgaben u.a. aus Anzeigenschaltungen in Zeitungen erhält, muss nicht auch noch für die oben genannten Werbemaßnahmen Geld lukriert werden.
Weiters werden Tourismusbeiträge in Höhe von 300.000 pro Jahr von ALLEN Rieder Firmen kassiert, damit die Werbeaktivitäten des bisher erfolglosen Tourismusverbandes finanziert werden können.
Wenn sich eine Rieder Firma auf die stadtlichen Aktivitäten verlassen würde und nicht selber Werbemaßnahmen setzen würde, könnte sie im nächsten Monat zusperren!
Gerade ein Firmenschild ist doch das mindeste, das eine Firma braucht, um gefunden zu werden. Ein A-Ständer ist eine wirksames Werbemittel, um Leute ins Geschäft zu bringen – wahrscheinlich effektiver als teuer gepflasterte Strassen und Plätze.
Wenn es die Stadt mit der Unterstützung der Rieder Geschäfte ehrlich meint, dann muss sie die lächerliche Luftsteuer und die Abgaben auf A-Ständer abschaffen.
Das haben sich die vielen Rieder Betriebe, die durch großen Einsatz und Fleiß seit Jahrzehnten sichere Arbeitsplätze geschaffen haben und Unsummen an Steuern und Abgaben gezahlt haben, verdient.