Direkt zum Inhalt

* Pflichtfelder

Tu was! Spenden NEOS braucht dich Mitglied werden
« Zurück zur Übersicht

Ein Mann aus einer anderen Zeit

06.05.2015 Judith Raab

Es ist viel passiert in den letzten zwanzig Jahren. Meine Tochter wurde geboren und ist inzwischen erwachsen. Ich habe mich viermal beruflich verändert und bin dreimal umgezogen. Drei neue Autos hatte ich in diesem Zeitraum und vier neue Sportarten begonnen. Im letzten Haus habe ich viermal die Möbel komplett umgestellt und etwa zehnmal die Zimmer ausgemalt.

Ich habe das Ab­sol­ven­ten-Netz­werk der JKU zu einem internationalen Vorzeigeprojekt entwickelt und danach für Prof. Anton Zeilinger die Geschäftsführung seiner Internationalen Akademie übernommen. Neben meinem Beruf und meiner Familie habe ich letztes Jahr mein drittes Studium abgeschlossen: Begabungforschung. Mein Herzensanliegen.

Seit etwa einem Jahr habe ich wie­der ein neues Feld, dies­mal werde ich in der Po­li­tik Ver­ant­wor­tung für die Zu­kunft über­neh­men. Der Fort­gang der Zeit bringt Ver­än­de­rung. Im Leben der Men­schen, im Lauf der Welt. Und bald auch in Ober­ös­ter­reich.

Seit über zwanzig Jahren ist Josef Pühringer bereits Landeshauptmann. Da wäre viel Zeit gewesen für Veränderungen. Doch die Strukturen sind erstarrt, Visionen und Erneuerung haben keinen Zugang zum politischen Leben. In Wien regiert Michael Häupl seit dreiundzwanzig Jahren. Er hat vier US-Präsidenten „überlebt“. Mit so etwas muss endlich Schluss sein. Nur neue Köpfe bringen neue Ideen.

Wir NEOS fordern, dass sich Landeshauptleute nach zwei Legislaturperioden einer neuen Aufgabe zuwenden müssen. Damit wollen wir den Reformstau endlich beenden. So vieles ist neu zu denken, und dazu sind unabhängige Menschen aus unserer Zeit notwendig, und nicht systembewahrende Relikte aus einer vergangenen.

Und dann der ständige Wahlkampf. Die Steiermark und das Burgenland vor dem Sommer, Oberösterreich im Herbst, und zwei Wochen später Wien. Warum nicht alle auf einmal? Wir NEOS wollen einen gemeinsamen Wahlsonntag für alle Landtagswahlen in den Bundesländern. Damit dieser dauernde Wahlkampf aufhört und die konkrete Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger endlich anfängt.